Papa, gibt es den Osterhasen wirklich?
Ich weiß noch dass wir vor ein paar Jahren, als die Mädels noch viel kleiner waren und Lütti nicht da, gemeinsam einen Osterfilm gesehen haben. Als der Film vorbei war hat man beiden angesehen dass sie schwer am grübeln waren. Wir fragten also was los sei und Sie antworteten mit einer Gegenfrage: „Gibt es den Osterhasen wirklich?“

Ich übernahm die Initiative und sagte zu beiden: „Schnappt euch eine Milch und setzt euch zu mir.“

Wisst ihr die Frage ist für Eltern genau so schwer zu beantworten wie die ob es den Weihnachtsmann oder den Nikolaus gibt. Fangen wir vielleicht damit an wie Ostern entstanden ist.

Kurz gefasst ist Ostern entstanden weil in der Bibel geschrieben steht das Jesus am Karfreitag gestorben ist. Weil wir in Deutschland noch sehr christlich sind haben wir deshalb Karfreitag frei. Ostermontag ist Jesus wieder auferstanden weshalb wir auch noch diesen Tag frei haben. Alle Tage zusammengefasst sind die Ostertage.

Nun ist es so dass früher einmal ein kluger Hase aus Skandinavien, mit dem Namen Oster, die Geschichte von Jesus gehört hat da er direkt neben einer Kirche wohnte.

Er hatte die Menschen jedes Jahr in der Kirche gesehen und sie taten ihm leid. Um genau zu sein hatte Oster Mitleid mit den Kindern in der Kirche, denn diese sahen immer ganz gelangweilt während der Predigt aus und traurig wenn es um Karfreitag ging. Er überlegte sich wie er den Kindern diese Tage verschönern könnte.

Oster überlegte wie man am besten Leben und Tot in einem Symbol darstellen konnte.

Ihm schwirrte vor allen immer das Wort Wiedergeburt im Kopf herum. Beim genaueren darüber nachdenken fiehl im auf dass er mit der Wiedergeburt Eier in Verbindung brachte. Diese haben eine harte leblose Schale aber in Ihnen wächst Leben heran. Das alleine wäre aber zu langweilig für Kinder. So überlegte er Tag ein und Tag aus was er mit den Eiern unternehmen konnte um die kleinen Menschen zu erfreuen.

Dann kam ihm die Idee. Er könnte manche Eier bunt anmalen und aufhängen damit alles schön aussieht. Andere wiederum könnte er kochen und verstecken um die Kinder suchen zu lassen. Jedem Kind macht es Spaß etwas zu suchen und im Anschluss zu essen!

Im laufe der Jahre haben immer mehr Hasen auf der ganzen Welt von Osters Idee erfahren und es ebenso gemacht. In der Schweiz hat ein Hase sich sogar die Mühe gemacht und mit seinen Kindern ganz viele Ostereier aus Schokolade geschnitzt. Was daraus wurde wissen wir – glaube ich – auch.

Und nun kommen wir wieder zurück auf eure Frage. Ja es gab mal nur einen Osterhasen. Mittlerweile aber gibt es auf der ganzen Welt Osterhasen die euch zu Ostern eine Freude machen möchten. Und als Dankeschön haben wir Menschen das Fest nach dem kleinen klugen und liebenswürdigen Hasen in Skandinavien benannt.

Björn

Mein Name ist Björn Pöhlsen, ich wurde 1985 im wunderschönen Duisburg Homberg geboren und wohne noch bis heute hier. Ich habe mittlerweile drei wunderbare Kinder, zwei Töchter (von 2003 und 2005) und einen Sohn (von 2015), welche meiner Frau und mir jeden Tag mal zu einen größeren und mal zu einem kleineren Abenteuer gestalten. Doch gerade das sorgt dafür das es Zuhause nie langweilig wird

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen