Papa, wer ist der Nikolaus?
Die letzten Tage saßen Mama und ich zusammen und haben eine Tasse leckeren heißen Kaffee getrunken. Wir haben uns darüber Unterhalten was diesen Monat denn noch so alles auf dem Programm steht. Neben den normalen Adventsalltag kam natürlich die Frage auf was wir zu Nikolaus machen. In diesem Moment wurde ich auch schon gefragt wer der Nikolaus ist.

Ich antwortete: Setze dich mein Kind und nimm dir eine heiße Schokolade mit einem Marshmallow darin.

Weißt Du der Nikolaus lebte vor ganz langer Zeit. Damals gab es weder Weihnachten, noch haben die Menschen jemals vom Weihnachtsmann gehört. Was die Menschen jedoch trotzdem hatten war eine schöne Zeit gemeinsam wenn es Draussen frostig und kalt war.

Sie haben sich ein kleines Feuerchen im Kamin angezündet. Damals gab es noch keine Heizungen. Trotzdem sorgte selbst das kleinste Feuer für eine wunderbare Stimmung. Es roch nach verbrannten Holz, es knackste und knisterte im kleinen Raum und das Feuer spendete Wärme und fast schon ein magisches Licht.

Oma und Opa, Mama und Papa, Brüder und Schwestern saßen alle zusammen und haben sich ganz viel über den Tag unterhalten. Manchmal, an besonderen Abenden, haben Opa und Papa gemeinsam Abenteuer aus ihrem Leben erzählt.

Aber tagsüber war es zum Teil sehr langweilig für die armen Kinder. Sie hatten so gut wie nichts zum spielen und alle mussten Arbeiten.

Dies machte damals unseren sonst so fröhlichen Herrn Nikolaus ganz traurig. Du musst nämlichen wissen für den Nikolaus gab es nichts schöneres als glückliche Kinder und Eltern die sich über die Freude in den Augen ihrer Kinder freuten. Doch was könnte er machen um jeden diese Freude zu schenken obwohl er doch selbst so wenig hatte?

Geschenke. Das ist die Idee. Er war handwerklich sehr begabt und konnte selbst aus den kleinsten Kleinigkeiten wunderbare Gebäcke herstellen. So nahm er sich eines kalten Tages im Dezember vor die für Kinder und Familien in seiner Nachbarschaft kleine Geschenke zu machen. Hierzu gehörten leckere kleine Plätzchen oder kleine Schnitzereien. Für die Kinder bei denen er wusste das diese besonders lieb waren stellte er sogar den einen oder anderen Hampelmann her.

An jedem 6. Dezember ging er Nachts dann herum und stellte den Familien vor die Tür kleine gebastelte Stiefel welche die Basteleien und Gebäcke enthielten. Am nächsten Morgen schaute er zufrieden aus dem Fenster denn er konnte hören und sehen wie sich jeder über ein kleines Geschenk welches vom Herzen kam freute.

Dies machte unser Herr Nikolaus von Jahr zu Jahr, Dezember für Dezember. Andere folgten seinen Beispiel und trugen zu seinen ehren einen roten Umhang. Du musst nämliche wissen damals wie Heute war Rot nicht nur die Farbe der Liebe sondern auch die des Herzens.

Und so kam es dass wir noch bis Heute den Nikolaus kennen und uns zur besinnlichsten Zeit des Jahres über kleine Leckereien und Geschenke freuen.

 

Dir hat der Beitrag gefallen? Teile Ihn doch mit Freunden.

Schreibe einen Kommentar

Björn

Mein Name ist Björn Pöhlsen, ich wurde 1985 im wunderschönen Duisburg Homberg geboren und wohne noch bis heute hier. Ich habe mittlerweile drei wunderbare Kinder, zwei Töchter (von 2003 und 2005) und einen Sohn (von 2015), welche meiner Frau und mir jeden Tag mal zu einen größeren und mal zu einem kleineren Abenteuer gestalten. Doch gerade das sorgt dafür das es Zuhause nie langweilig wird
Menü schließen