Papa, woher kommen die Teddybären?
Ein Kuscheltier

Papa, woher kommen die Teddybären?

Setz dich mein Kind.

Die Teddybären kommen ursprünglich aus dem Bjorndal in Norwegen.

Nun musst Du wissen das viele Biologen davon ausgehen das Teddybären früher einmal ganz normale Braunbären waren. Im Laufe der Zeit hat sich jedoch aus den Braunbären in Norwegen eine neue Bärenart entwickelt, die heutigen Teddybären.

Vermutungen warum die Evolution so einen Schritt gemacht hat gibt es viele doch die am meisten anerkannte Theorie ist die folgende.

Wie Du sicher weißt ist Norwegen noch bis heute eines der, von der Natur her, ursprünglichsten Ländern. Du findest dort fantastische Gebirge welche nicht grün bewachsen sind sondern an den steinigen grauen Gipfeln leuchtend weiße Eisspotzen haben. Hinzu kommen wunderbar frische und kristallklare Seen und flüße welche von faszinierenden Wäldern umgeben sind. In diesen Wäldern leben bis Heute Bären.

Da es nun in Norwegen schon damals sehr frisch war haben die Norweger Jagd auf Bären gemacht um sich mit den Fell zu wärmen. Im Laufe der Zeit haben die Bären viele Tricks versucht um den Jägern zu entkommen. Sich hinter einen Baum verstecken, als Fisch ausgeben, unter einen Kiesel verstecken etc. Als beste Methode hat sich erwiesen sich ganz klein zu machen, mit großen Augen zu kucken und reglos da zu sitzen.

Dies hatte den positiven Effekt das die Jäger nun nicht mehr die Bären erschossen sondern diese mit nach Hause nahmen und sich an die Bären kuschelten.

Seit dem konnten die Norweger sich drei Dinge nicht erklären.

  1. Wieso lagen so viele Stofftiere im Wald?
  2. Wo sind die ganzen Bären hin?
  3. Wieso ist der Honig immer so schnell leer?
Dir hat der Beitrag gefallen? Teile Ihn doch mit Freunden.

Schreibe einen Kommentar

Björn

Mein Name ist Björn Pöhlsen, ich wurde 1985 im wunderschönen Duisburg Homberg geboren und wohne noch bis heute hier. Ich habe mittlerweile drei wunderbare Kinder, zwei Töchter (von 2003 und 2005) und einen Sohn (von 2015), welche meiner Frau und mir jeden Tag mal zu einen größeren und mal zu einem kleineren Abenteuer gestalten. Doch gerade das sorgt dafür das es Zuhause nie langweilig wird
Menü schließen