Papa, was ist das Christkind?

Die Familie Erklaert hat am Sonntag zusammen am Abendbrottisch gesessen und sich über das bevorstehende Weihnachtsfest unterhalten. Hierbei kamen natürlich nicht nur Themen auf wie das Essen und was die Kinder sich zu Weihnachten wünschen sondern auch wer die Geschenke bringt. Klar glauben die beiden Großen einem längst nicht mehr alles. So wollten wir Ihnen, wie jedes Jahr, weismachen dass das Christkind die Geschenke bringt. Der Lütte konnte jedoch nicht mehr innehalten und fragte was das Christkind überhaupt ist. Ich Antwortete:

Setze dich mein Kind und nimm dir einen Kinderpunsch,

Du musst wissen dass das Christkind eine lange Tradition hat uns die Geschenke zu bringen. Natürlich kommt das Christkind nicht zu jedem ins Haus. Ähnlich wie beim Weihnachtsmann kommt das Christkind nur zu den Kindern die das Jahr über lieb waren.

Wobei wenn ich ehrlich bin ist „lieb“ hierbei der falsche Begriff. Natürlich darfst Du auch Unsinn in dem Jahr anstellen und das sollst Du auch. Kinder die immer nur Lieb sind gibt es nicht denn so hast Du kein Spaß am Leben und kannst auch nichts lernen. Es geht viel mehr darum dass Du mit offenen Herzen und guten Absichten durch das Jahr und durch dein Leben schreitest.

Du bist wahrscheinlich auch schon total aufgeregt ist es doch dein erstes Weihnachten was Du bewusst wahrnimmst und in dem Du tolle Geschenke erhältst mit denen Du auch von alleine spielst. Deswegen möchte ich dir erzählen wie das Christkind die Geschenke bringt.

Deine Schwestern und Du müsst in ein Zimmer gehen und dir Tür wird geschlossen. Du musst nämlich wissen dass das Christkind eine Art Engel ist und sehr sehr scheu. Nur uns Erwachsenen ist es, wenn wir unser Leben lang lieb waren und wunderbare Kinder haben, vorenthalten das Christkind am Heiligabend in die Wohnung zu lassen.

Wenn es bei uns ankommt leuchtet ein ganz feines und doch warmes Licht durch das Fenster welches wir öffnen sollen. Es legt die Geschenke ab und platziert Sie wo wir es gerne hätten. Im Anschluss bekommt das Christkind, vorausgesetzt es hat Durst oder Hunger, noch einen Schluck warme Milch und ein paar Kekse denn beides liebt es über alles.

Sobald es dann gestärkt ist Leuchtet es zum Abschied und als Zeichen für alle wartenden Kinder ein himmlisches Glöckchen. Wie es dann weitergeht erfährst Du ja bereits in wenigen Tagen.

Dir hat der Beitrag gefallen? Teile Ihn doch mit Freunden.

Schreibe einen Kommentar

Björn

Mein Name ist Björn Pöhlsen, ich wurde 1985 im wunderschönen Duisburg Homberg geboren und wohne noch bis heute hier. Ich habe mittlerweile drei wunderbare Kinder, zwei Töchter (von 2003 und 2005) und einen Sohn (von 2015), welche meiner Frau und mir jeden Tag mal zu einen größeren und mal zu einem kleineren Abenteuer gestalten. Doch gerade das sorgt dafür das es Zuhause nie langweilig wird
Menü schließen